, Gutknecht Adrian

Wettkampfbericht Aargau Open 04.12.2021

Wettkampfbericht zum Aargau Open vom 04. Dezember 2021

 
Vormittag Aargau Open vom 4.12.21
 
 Früh Morgens um 5:45 fuhren wir in zwei Autos nach Aarau. Während der Fahrt war es sehr regnerisch und es schneite immer wieder. Als wir endlich ankamen gingen wir ins Hallenbad und wärmten uns auf. Schliesslich gingen wir fünf Mädchen (Nives, Chloé, Janina, Malin und Leah) einschwimmen. Weil es leider nur vier Bahnen hatte, war es bei uns sehr eng und voller kleiner Nichtschwimmer. Trotzdem konnten wir gute Startsprünge üben und waren bereit für den Beginn des Wettkampfes. Es startete mit Delfin und Malin die 50m schwamm gewann schon ihr erstes Rennen erfolgreich. Danach ging es gleich weiter mit Rücken. Malin war da schon wieder im Einsatz und gewann ihr zweites Rennen über 50m Rücken. Endlich konnten auch Janina und Leah an den Start für 100m Rücken gehen. Nach einer tollen Staffel von Janina, Nives, Malin und Chloé wurde Malin im Brust Erste, Leah auch und Chloé tolle Dritte. Für Janina reichte es mit dem vierten Platz schon wieder ganz knapp nicht auf das Podest. Nives war auch sehr schnell und wurde so Zwölfte. Als zweitletztes Rennen war Freistil an der Reihe. Das schwammen alle und erst noch tolle Zeiten. Unsere Trainerinnen Jessy und Fabienne voll und ganz zufrieden mit uns. Das letzte Rennen war der Final vom Elimination Race wo sich Leah qualifizieren konnte. Dieses Rennen bestand aus 200 m Lagen mit ausgeloster Reihenfolge. Nach 100m wurde die letzte Schwimmerin angehalten, nach 150m wieder eine. Die letzten 50m schwammen dann nur noch zwei. Leah wurde 2te, wobei sie  von der gesamten Mannschaft (Grosse und Kleine) lautstark angefeuert wurde. Wir fünf gingen alle glücklich, aber müde dann wieder nach Hause.
 
Text von Leah Kocher
 
 
Nachmittag Aargau Open vom 04.12.21  
 
Ein Wettkampf an dem man ausschlafen kann. Eigentlich nur Wunschdenken, aber Heute wurde es Realität. Da am Vormittag die Jüngeren geschwommen sind, mussten wir ältere erst um 15:00 Uhr im Hallenbad Aarau sein. Gut gelaunt machten wir uns ans Einschwimmen und bereiteten uns auf unsere Rennen vor. Mit einer halben Stunde Verspätung startete das Aargau Open um 16:30 mit 100 Delfin, wo Luc Mathys schon einen 3. Platz erschwimmen konnte. Dies trotz eines nicht optimalen Rennens. Weiter ging es mit 100 Rücken wo fast alle Schwimmer von uns ein Rennen hatten. Bei den Damen hat Nathalie Bovier mit einem 3. Rang überzeugt und auch bei den Herren wurde Luc Mathys wieder 3. Da die Veranstalter nicht bis spät in die Nacht bleiben wollten ging alles Schlag auf Schlag. Gleich nach den 100 Rücken kam die 4x50 Lagen Staffel der Damen. Nathalie Bovier, Noemi Marti, Larissa Zürcher und Leoni Petersen schwammen ein souveränes Rennen und konnte sogar, den seit 2005 bestehender Klubrekord um ganze 2 Sekunden unterbieten. Gratulation! Die 100 Brust Rennen liefen gut, leider gab es keine Podest Plätze. Dafür lief es im 100 Freistiel um so besser. Es gab Bestzeiten und wieder einen 3. Rang von Nathalie Bovier. Luc Mathys konnte sich bei den Männern, in seiner Kategorie, sogar auf Rang 1. schwimmen und qualifizierte sich gerade noch als 8. für das Sprint Cup Finale. Dieses war ein Riesenerlebnis und alle hatten Freude. Glücklich, müde, hungrig und froh, dass die Maske, welche man die ganze Zeit anhaben musste, endlich ausgezogen werden konnte, fuhren wir wieder nach Murten.
 
 
Text von Luc Mathys
 
 
Weitere Impressionen sind hier zu finden: Link