, Gutknecht Adrian

Wettkampfbericht Championat Romand Eté in Fribourg

Der ausführliche Wettkampfbericht zu den Championat Romand Eté in Fribourg vom 18. bis 20.06.2021

Freitag morgens ging es um 6 Uhr früh nach Freiburg in das Freibad der Motta. Wir wurden zu unserem Platz auf dem Fussballfeld geführt und konnten ab 7.15 Uhr einschwimmen. Um 9 Uhr starteten die ersten Rennen mit 100m Freistil, in denen Luc Mathys in einer Zeit von 1:00,30 nur knapp die 1min-Marke verpasste. Leah Kocher erschwamm sich in den darauffolgenden 100m Brust einen Finalplatz für die Rennen am Nachmittag. In den 50m Delfin konnte Luc Mathys seine Bestzeit auf 30,76 Sekunden verbessern. In der Mittagspause war es sehr heiss auf dem Fussballfeld und wir waren froh, als die Finalläufe gegen 15 Uhr starteten und Leah ihre Bestzeit vom Vorlauf noch einmal überbieten konnte. Mit 1:28,42 erschwamm sie sich den 5. Platz in ihrer Alterskategorie.

Samstag morgens ging es diesmal mit fünf Schwimmer*innen nach Freiburg. In den 50m Brust konnte sich Leah wieder einen Finalplatz erschwimmen, ebenso wie Lucas Coëffic in den 50m Freistil. Larissa Zürcher, Noemi Marti und Luc Mathys den Tag mit weiteren Bestzeiten ab. Über die Mittagspause kühlten sich alle im Wasser ab und genossen die Sonne. Lucas Coëffic konnte im Finale über die 50m Freistil noch zwei Plätze gut machen und schwamm mit einer neuen Bestzeit von 28,37 Sekunden auf den sechsten Platz. Leah gewann im Finale mit einer Zeit von 40.05 den dritten Platz und sicherte sich die erste Medaille für den Schwimmklub Murten.

Als kleine Überraschung durften Leah Kocher und Jasmin Liedtke am Nachmittag noch ein Kurzinterview für Radio Freiburg geben, welches unter folgendem Link nachgehört werden kann: www.fribourg-natation.ch. Dort findet ihr auch Bilder und Eindrücke von den drei Tagen.

Am letzten Tag wurde das Wetter immer schlechter, weshalb die Veranstalter entschieden, die Finalläufe am Nachmittag zu streichen und in direkte Endläufe am Morgen umzuwandeln. Luc Mathys schwamm über die 200m Freistil eine neue Bestzeit von 2:15,22 Minuten und auch über die 100m Delfin hielt er sich wacker. Leah Kocher wurde zweite in ihrem Jahrgang über die 200m Brust, mit einer Zeit von 3:14,34 Minuten. Auch Lucas Coëffic konnte seine bisherige Bestzeit im 50m Rücken um knappe 6 Sekunden unterbieten und schwamm eine neue Bestzeit von 34,39 Sekunden.

Kurz bevor das Gewitter über Freiburg hereinbrach, konnten wir die Sommerwestschweizermeisterschaften erfolgreich abschliessen. Die Organisation war sicher und effizient und sorgte für einen reibungslosen Wettkampfablauf. Vielen Dank an alle Helfer*innen und Schwimmer*innen für diese tollen 3 Tage!

 

Weitere Impressionen sind hier zu finden: Link